Unbenannt (2)

Blas in den Himmel!

Frauen, die sich jungaltern, sind sich bei der Beurteilung von Blasen einig. Es gibt Blasen, die fürchterlich schmerzen und Blasen, die entzückend scherzen.

Die letztgenannten Blasen verdanken ihr Dasein einer Seifenlauge und sind uns aus den Kindertagen bestens bekannt. Wer erinnert sich nicht an die Faszination des Seifenblasens in Kinderschuhen? In meiner Kindheit gab es natürlich noch keine stylischen Gefäße für die Seifenmischung, sondern ein Becher mit Fit-Wasser und ein Strohhalm genügten für das große Vergnügen.

Jetzt bin ich zwar an Jahren gereift, aber die Magie der Seifenblase ist noch lebendig. Erst zum Männertag verschenkte ich Zauberstäbe20170528_162452 (2) für Seifenblasen an gestandene Mannsbilder und diese entdeckten sofort ihren Spaß am Blasen. Auch Flüssigkeiten ohne Alkohol können sehr unterhaltsam sein und für Stimmung sorgen.

Woher die Idee mit den Seifenblasen kommt?

Natürlich haben wir uns das von der Natur abgeschaut, denn sie ist blasenerfahren. Das Phänomen Blase kennen die Menschen schon seit Urzeiten in Form von Wasserblasen. Aber die erste selbst gemachte Seifenblase musste bis zum Jahrtausend vor Christi warten, denn

20170525_151357 (2)

erst da wurde die Seife von den Sumerern erfunden. Wahrscheinlich fanden die das Farbenspiel der Seifenblasen so geil, dass sie dafür sorgten, dass das Wissen um diese Blasenmagie nie wieder verloren gehen kann.

20170525_151308 (2)

Seit wann die Seifenblase zum Spielzeug des Menschen wurde, kann natürlich keiner sagen, aber durch die Bildquellen unserer Vorfahren haben wir eine Ahnung. Das muss im Spätmittelalter gewesen sein, denn aus dieser Zeit existieren religiöse und weltliche Malereien und Grafiken, die Menschen im spielerischen Umgang mit den Seifenblasen zeigen.

Die Schönheit der Seifenblase

Eine Seifenblase ist zauberhaft und besitzt eine ästhetische Schönheit und Faszination, von der viele Frauen ihr Leben lang träumen, aber es nie erreichen werden. Man sagt, die Seifenblase ist ein Symbol der Vergänglichkeit, aber dieser Gedanke war nie in meinem Kopf, wenn ich die bunten Blasen in den Himmel schickte. Sie erzeugten vielmehr eine große Fröhlichkeit und Unbeschwertheit, obwohl auch ich Träume – zerplatzt wie eine Seifenblase – zu beklagen habe. Wahrscheinlich liegt der Reiz am Tanz mit den Seifenblasen aus dem Mix an Bewegung und der Leichtigkeit des Fliegens der Base im Lichtglanz. Man ist entzückt und freut sich wie ein kleines Kind.

Man staunt, macht große Augen und komische Bewegungen. Ein solches Treiben als Gruppenerlebnis ist unbezahlbar und ist besser als eine Kaffeerunde. Übrigens ist der Umgang mit Seifenblasen perfekt für Frauen, die sich jungaltern, denn es tut nicht nur gut, sondern hält uns fit, weil er einerseits unsere Sensorik trainiert und andererseits unsere kognitiven Erfahrungen aktiviert. Und nicht zuletzt fördert die Seifenblase unsere Sozialkompetenz, da wir im wilden Seifenblasenspiel auf unsere Mitmenschen achten müssen, damit wir uns nicht verletzten oder uns eine ungeliebte Freundin die größte Seifenblase wegschnappt.

Die Riesige unter den Blasen

20170528_164834 (2)Einige Frauen, die sich jungaltern, mögen es schneller, weiter und größer. Dieses Bedürfnis leben sie auch mit Seifenblasen aus. Diese müssen aber XXL-Größe haben und benötigen eine spezielle Seifenlauge. Ich kenne diese Angeberinnen-Blasen nur aus dem Fernsehen oder von Youtobe, aber ich kann dir gern zwei Empfehlungen für die Riesenblasen geben:

1. Ein Rezept für Riesenblasen

2. Eine filmische Beschreibung

 

 

 

 

 

 

Unbenannt (2)

Hol deinen Löffel!

Frauen, die sich jungaltern, haben echte Männer an ihrer Seite. Echte Männer? - Na Männer, die mit der Grillzange in der Hand geboren wurden und gern wie ihre behaarten Vorfahren am Feuer sitzen – natürlich mit dem kleinen 20170506_161033 (2)Unterschied, dass die heutigen Männer ein Gläschen Alkohol dabei haben. Es ist auch ein leidenschaftliches Ritual dieser Männer, einen Kesselgulasch zuzubereiten. weiterlesen…

Leggins (2)

Liebe deine Leggins!

Jede Frau, die sich jungaltert, kennt sie seit Jahren und hat viele davon in   ihrem Schrank. Sie kann modisch, sportlich, schlapprig und unsagbar hässlich sein – unsere geliebte Strampelhose für die Frau, die Leggins. Sie ist wie eine Freundin, auf die man sich immer verlassen kann. Sie passt sich jeder, aber auch jeder weiblichen Körperform perfekt an. Sie ist fast zärtlich, wenn sie sich wie eine zweite Haut an Bein und Po anschmiegt und uns unten herum in Szene setzt. weiterlesen…

Kokos (2)

Wer hat die Kokosnuss geklaut?

Wer hat die Kokosnuss geklaut? - Das waren Frauen, die sich jungaltern und ständig auf der Suche nach dem perfekten Gesundheits- und Schönheitsmittel sind, das unkomliziert sein muss und nicht viel kostet.

Ich habe die Kokosnuss gefunden. Seit fast einem Jahr habe ich einen neuen Freund an meiner Seite – das Kokosnussöl. Eine Freundin, die sich jungaltert, hat es mir empfohlen und da es wirklich leicht zu besorgen ist, sehr wenig kostet und nach herrlichem Kokos riecht, war ich sofort bereit, das Kokosöl zu testen.  Kokosnussöl ist ein sehr altes und einfaches Mittel, dessen Wirkung in zahlreichen wissenschaftlichen Studien bewiesen wurde. Diese Tatsache machte mich neugierig und motivierte mich, das Kokosöl täglich zu verwenden. Meine Verwendung beschränkt sich auf zwei Bereiche, die ich allen Frauen, die sich jungaltern, empfehlen möchte. weiterlesen…

Unbenannt (2)

Ich bin wieder da

Endlich habe ich wieder Lust und Zeit, euch mit neuen Tipps, Informationen und Gedanken zum Sich – Jungaltern zu füttern. Es gab viele Gründe für meine lange Schreibpause, aber jetzt geht es wieder los. Ich war über ein Jahr nicht auf meiner Seite aktiv und mein Leben hatIMG-20160728-WA0015 (2) sich inzwischen stark verändert. Ich habe eine neue Frisur

und habe meinen Job und die Wohnung gewechselt, wie das Frauen eben tun, wenn sie sich jungaltern. Beide Veränderungen machen mich richtig glücklich. Ich unterrichte jetzt Flüchtlinge und bringe ihnen die deutsche Sprache bei. Das ist der schönste Lehrauftrag, den ich je hatte.

Auch wenn der erste Monat des neuen Jahres schon fast hinter uns liegt, wünsche ich allen Frauen, die sich jungaltern, noch ein aufregendes 2017! Seid keine Engel, aber auch keine Teufelchen, seid einfach ihr selbst!!!20170122_111208 (2)

Potpflanzerin

Bepflanze deinen Pot!

Ein Sprichwort sagt:“Ein Haus ist noch kein Zuhause.” Erst die Menschen, mit denen wir zusammenleben und die vielen kleinen Dinge, die wir schätzen, machen aus einem Haus ein Zuhause. Und für viele gehören der Schwiegermutterstuhl im Pot auf der Fensterbank und die Glückskastanie im Designerblumentopf in der Zimmerecke unbedingt dazu.Schwiegermutterstuhl

Leider wuchs mir kein grüner Daumen, so dass liebgewonnene Pflanzen starben und ein trauriges Gestrüpp im Pot hinterließen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich auch nie wirklich für Pflanzen interessiert. Sie sollten ohne großen Aufwand nur gut  aussehen. Und wenn Sie ihre Schönheit verloren haben, wurden sie von mir ausgetauscht. Gut, dass mein Mann anders tickt. Er würde mich und die Grünpflanzen in der gemeinsamen Wohnung nicht austauschen. Er hat den grünen Daumen und kümmert sich liebevoll um die Chlorophyllspenderinnen.  Doch was können Frauen tun, die sich ohne Mann mit gärtnerischen Fähigkeiten jungaltern  und  auf üppiges Grün in den vier Wänden nicht verzichten wollen? Hier ist die Lösung: weiterlesen…

Gezeichnete Frau

Das Geheimnis, sich mit grauen Haaren jungzualtern

Wenn wir Frauen altern, nehmen unsere haarigen Angelegenheiten zu. Schon mit Mitte 30 entdeckte ich erste graue Härchen auf meiner Schneewittchenfrisur. Doch das nahm ich gelassen hin, denn meine Coloration schwärzte alles, meine Kopfhaut, meinen Pullover und meine grauen Haare. Nach der Lebensphase mit schwarzer Haartracht, folgte die Rotphase, dann eine Blondphase, dann wieder die Rotphase und schließlich eine Dauerblondphase und wäre ich nicht gealtert, würde ich auch heute noch bunte Kopfhaare haben.

Vor einigen Monaten konnte ich meine platinblonde Kurzhaarfrisur nicht mehr ertragen, Gesicht und Haarfarbe hatten sich auseinandergelebt. Ich wollte eine Veränderung und sah grau. Ich beschloss, eine silberne Lady zu werden. Mein Kopf wurde zum Überraschungsei, denn ich wusste nicht, welche Naturhaarfarbe mich erwartete. Als sich nach und nach meine blonden Haarsträhnen durch regelmäßiges Haareschneiden verabschiedeten, kam mein Silberköpfchen zum Vorschein. Mein Spiegelbild und meine Umwelt waren begeistert. Mit grauem Haar sah ich fantastisch aus. Jetzt verrate ich dir ein Geheimnis, wie du dich mit grauem Haar jungaltern kannst und dabei fantastisch aussiehst: weiterlesen…